MEDIA MONDAY #214

mm_slider

Media Monday #214

1. Inspiriert von heute: Was war euer Nerven aufreibendstes, schlimmstes, ärgerlichstes Blog-Erlebnis? Ein großes, empörendes Erlebnis kann ich da nicht unbedingt nennen, es sind eher die Tücken des Alltags, die manchmal nerven. Die unprofessionellen Mails à la „Ich biete einen kostenlosen Linktausch“ oder „Wir könnten uns einen Werbetext vorstellen – zum Beispiel über Casinos.“ Oder auch manchmal die eigene Routine, die die Lust aufs Bloggen dämpft, wenn die Sonne draußen lockt oder die To-Do-Liste wächst wie die chinesische Bevölkerungsschlange.

2. Am meisten enttäuschendes Filmfinale für mich war ja ____ , weil ____ . Da will mir gerade partout nicht das Richtige einfallen.

3. Interpretationen von Untoten gab es ja schon in jeglicher Coleur, ob jetzt von Zombies, Vampiren oder sonst etwas die Rede ist. Die mir liebste Auslegung/Darstellung ist und bleibt allerdings die der Lebenden, denn zu denen hab ich irgendwie eher einen Bezug.

4. Müsste ich eine/n Lieblingsautor/in oder -schriftsteller/in benennen, es wäre wohl im Moment Chimamanda Ngozi Adichie. Außerdem Dauerbrenner: Kafka.

5. Es wäre der absolute Traum, in/auf einer Welt aus der Feder von Hayao Miyazaki zu leben, denn dann wäre sie bevölkert von fantastischen Wesen und das Gute würde am Ende siegen.

6. Filmische Satiren sind solange wichtig, wie sie nicht in satten Zynismus kippen.

7. Zuletzt habe ich Friendly Persuasion von William Wyler gesehen und das war witzig und clever, weil die scheinbaren Gegensätze Krieg und Religion hier nicht gegeneinander ausgespielt werden, sondern im richtigen Moment klug und locker aufs Korn genommen und dann wieder sehr ernsthaft von allen Seiten beleuchtet werden. Außerdem ist Gary Cooper großartig besetzt in seiner Rolle des verschmitzten Quäkers.

Advertisements

3 Antworten zu “MEDIA MONDAY #214

  1. Ja, die platten Werbeanfragen nerven teils wirklich. Das sind alles Firmen, die Influencer-Relations wirklich nicht verstanden haben.

  2. Meine ewige Nummer 1 der unsinnigen Werbeanfragen ist die Dame, die mir anlässlich der Kritik zu „Devils Due“ den Vorschlag machte, dass ich auf ein Ebook von ihr verlinken könnte. Thema war irgendwas mit „15 Tipps wie sie unbeschadet durch die Schwangerschaft kommen und eine natürliche Geburt genießen können“. Is klar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s