MEDIA MONDAY #191

mm_slider

Media Monday #191

1. Den Oscar für den besten Film des Jahres 2014 hätte ja in meinen Augen ____ verdient gehabt, denn ____ . Tja, damit habe ich mich in diesem Jahr außerordentlich schwer getan. Denn obwohl ich alle Nominierten irgendwie mochte, war keiner für mich ein „Bester Film“. Was die Nicht-Nominierten angeht, so ist mein Favorit 2014 wohl Xavier Dolans Mommy.

2. Wenn ich mir so die Ergebnisse des Filmtipp Award 2014 ansehe, dann stehe ich den meisten Vergaben relativ neutral gegenüber.

3. Mit Filmen von/aus Deutschland konnte ich noch nie viel anfangen, einfach weil Stil und Thematiken mich meist langweilen.

4. Klassischer Aufbau in drei Akten oder darf es gerne mal etwas unkonventioneller sein? Am liebsten unkonventionell. Aber gutes Handwerk im klassischen Sinne hat auch durchaus seinen Wert.

5. Zeitsprünge, Vor- und Rückblenden sind ja beliebte Stilmittel. Unnötiger Schnickschnack, oft nur verwirrend oder eher ganz große Erzählkunst? Flashbacks lösen bei mir meist Brechreize aus, denn oft wird es da küchenpsychologisch und rührig. Aber umso schöner, wenn es dann doch mal funktioniert (hat es zum Beispiel in The Imitation Game). Und verschachtelte Zeitebenen mag ich prinzipiell sehr, wenn sie denn nicht nur über sonstige Mängel hinwegtäuschen sollen.

6. Inspiriert von der Blogparade der Singenden Lehrerin zu den Top Sex der erotischsten Szenen: Die heißeste (Sex-)Szene in einem Film, einer Serie oder einem Buch ____ . (TeilnehmerInnen können natürlich gern auf ihren Beitrag verweisen) Gute Frage. Sowas will nicht mal eben zwischen Tür und Angel entschieden werden. Deswegen folgt etwas Recherche und dann demnächst wahrscheinlich eine eigene Auflistung.

7. Zuletzt gesehen habe ich The F-Word von Michael Dowse und das war zwiespältig, weil die deutsche Synchro den Wortwitz leider komplett versaut hat. Aber trotzdem hübsche Unterhaltung und nette Romantik-Twists.

Advertisements

2 Antworten zu “MEDIA MONDAY #191

  1. Das geht mir auch irgendwie nicht anders mit Filmen aus Deutschland. Irgendwie haben die immer so einen komischen Stil und teilweise irgendwie hölzerne Dialoge… Es gibt natürlich auch Ausnahmen 😉

  2. Auch mit meinem Senf zu Filmen aus Deutschland. Action können wir nicht, aber hin und wieder mal eine gute Komödie ist drin. Jedenfalls ist das Label „Film aus Deutschland“ kein Showstopper für den Kino Besuch. Das war in den 80er noch anders 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s