WE NEED TO TALK ABOUT MEERSCHWEINCHEN

Letzte Woche haben die Menschen von Arte Blow up ein Video online gestellt, das ganz dem kollektiven Lechzen des Internets nach Cat-Content entsprach. Katzen im Film, ach, da gibt es Unzählige. Pffff, kann ich da nur sagen. Katzen sind ja ganz süß, ok. Aber die eigentlichen Helden sind doch Meerschweinchen. Und die sind im Film schändlich unterrepräsentiert. Dabei täuscht der Anschein des Harmlosen… Aber ein paar seltene Exemplare gibt es doch – und die bekommen jetzt hier ihre wohlverdiente Bühne.

Mr. Snuffles aus We Need To Talk About Kevin

Zugegeben ist das ein sehr trauriger Einstieg, denn mit dem Meerschweinchen aus We Need To Talk About Kevin nimmt es kein gutes Ende. Trotzdem immerhin ein filmischer Vertreter sein Art – und ich hoffe mal, no animals were harmed…

Bugsy aus Bedtime Stories

Ok, wesentlich schlechterer Film – dafür kommt aber das Schwein besser weg. Wenn es auch arg verfremdet ist: mit Glubschaugen (hence the name) und lautstärketechnisch verstärktem Gegluckse. Hm, also eigentlich braucht so ein kleines Viech diese ganzen Übertreibungen gar nicht, ist nämlich auch so schon heldenhaft genug. Trotzdem gibt es hier eine kleine Bugsy-Compilation.

Rodney aus Dr. Dolittle

Viel naturalistischer kommt da schon Rodney aus Dr. Dolittle daher. Na gut, abgesehen von der Tatsache, dass wir ihn mit der Stimme von Chris Rock sprechen hören. Sonst ist er von ähnlichem Schlag – frech, ausgefuchst, verfressen, ein echtes Schwein eben. Und für mich damals als Kind und Schweineliebhaberin im Kino ein echtes Fest.

Das Agententeam aus G-Force – Agenten mit Biss

Ja, in G-Force gibt es nicht so richtig echte Meerschweinchen zu sehen – aber die Animierten sind ja auch ziemlich gut. Und hier stehen sie sogar mal im Mittelpunkt der Geschichte. Das ist so albern, dass es schon wieder charmant ist. Und doch frage ich mich, wie zur Hölle die Macher auf diese Idee gekommen sind…

Die Monster aus South Park – Pandemic und Pandemic 2: The Startling

Ok, es ist eine Serie – aber ich habe ehrlich gesagt selten so gelacht. Angelockt durch das Verstummen der peruanischen Panflöten-Bands überfallen Meerschweinchen South Park. Das ist nicht nur eine großartig gelungene Persiflage unzähliger Actionfilme unserer Zeit, sondern… ich meine… Schweine in winzigen T-Rex-Kostümchen. Kommt schon.

Und zu guter Letzt möchte ich euch dieses im wahrsten Sinne des Wortes merkwürdige Fundstück nicht vorenthalten:

Lord of the Guinea Pigs. The movie from LV Producciones on Vimeo.

Fallen euch noch weitere Exemplare ein? Ach ja, zum Schluss noch ein wirklich gut gemeinter Rat von mir . Bitte googlet niemals – und wirklich niemals – die Worte „guinea pig movie“. Es gibt so kranke Scheiße.

Advertisements

Eine Antwort zu “WE NEED TO TALK ABOUT MEERSCHWEINCHEN

  1. Guinea Pig steht eben nicht nur für einen fiependen Flauschball, sondern auch für eine mehrteilige japanische Pseudosnuff-Serie aus den 80ern. Ich hab sie leider sogar alle gesehen. Sie sind hauptsächlich schlecht, aber als Special Effect Demo kann man sich das mal angucken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s