MEDIA MONDAY #165

mm_slider

Media Monday #165

1. Wenn SchauspielerInnen unter die SchriftstellerInnen (wahlweise alternativ: MusikerInnen) gehen, endet das wider Erwarten manchmal gar nicht so schlimm. Gute Beispiele dafür sind unter anderem Zooey Deschanel oder Scarlett Johansson, die beide durchaus singen können.

2. Biografien in Buchform lese ich selten. Biopics schaue ich hingegen gern, um mich berühmten Personen anzunähern, von denen ich bislang keine Ahnung habe. So rege ich mich weniger über die historischen Ungenauigkeiten auf. Das kann ich dann hinterher immer noch, wenn ich darüber hinaus recherchiere.

3. Filme, die noch nicht mal den Bechdel-Test bestehen, sollte man heutzutage eigentlich nicht mehr sehen müssen, denn wir leben nicht mehr in den 1950ern.

4. ______ war für mich die großartigste Überraschung der jüngeren Vergangenheit, weil ______ . Hm, da müsste ich jetzt länger nachdenken als mir lieb ist.

5. An Büchern schreckt mich am ehesten der viele belegte Platz im Schrank ab, denn ich hab nicht gern so viel gegenständlichen Besitz.

6. Aus Filmen/Büchern/Serien zu zitieren kann manchmal richtig zum Sport ausarten. In meiner Familie sind zum Beispiel Zitate aus der Sissy-Trilogie ganz hoch im Kurs. Da findet man für jede Lebenslage das Richtige. 😀

7. Zuletzt gesehen habe ich Arizona Dream von Emir Kusturica und das war überraschend unterhaltsam, weil ich am Sonntagabend gar nicht mit einem sehenswerten Film im TV gerechnet hatte. Hier gibt es aber lauter verrückte Einfälle, surreale Szenen, einen Abgesang auf den American Dream, irrwitzige Akkordeonmusik, eine wunderschöne Faye Dunaway und den überaus heißen Johnny Depp zu sehen.

Advertisements

7 Antworten zu “MEDIA MONDAY #165

  1. 3. Wieso sollten denn alle Filme unbedingt zwanghaft den Test bestehen müssen? Wenn es halt nicht ins Skript passt, passt es nicht rein. Und so wie es formuliert ist, sagst du ja auch, dass man heute keine alten Filme, die den Test nicht bestehen, sehen muss, obwohl viele davon Meisterwerke sind.
    7. Von Kusturica hab ich bisher nur serbische Filme gesehen zB „Time of the Gypsies“ oder „Underground“. Ich wusste noch nicht mal, dass der was in Hollywood gemacht hat.

  2. Ach ja … Zooey Deschanel oder Scarlett Johansson hab ich ganz vergessen. Ganz toll!

    Arizona Dream habe ich gestern aufgenommen. Werde ihn mir demnächst genüsslich zu Gemüte führen. Ich freu mich schon.

  3. Ist ja lustig, du hast zu 5. die gleiche Antwort (und nein, ich habe nicht gespickt)!

    Bei 1. ist mir Zooey Deschanel entfallen, die ich als Sängerin wirklich mag. Besonders das Weihnachtsalbum.

  4. Das mit dem Bechdel-Test ist so eine Sache. Danach wäre etwa in letzter Zeit auch „Gravity“ durchgefallen, dem man nun wirklich nicht nachsagen kann, dass er Sexismus in irgendeiner Weise fördert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s