TOP 10 – JUNI 2014

top10_juni

Kaum kommt die Sonne raus und läuft die Fußballweltmeisterschaft, muss der Filmkonsum leiden. Und wenn dann noch die restlichen Abende für die Arbeit draufgehen, statt für neues Filmfutter, dann ist es bis zur Frustration nicht weit. Aber es gab sie ja auch in diesem Juni, die positiven Überraschungen und kleinen Momente der cineastischen Verzückung. Nur eben in der Summe etwas seltener als in den vergangenen Monaten. Und ein bisschen geschummelt habe ich auch: schließlich hat es genau genommen eine Serienepisode in meine Top-Liste geschafft. Aber hey, Sherlock besteht ja fast schon aus eigenständigen Filmen. Ich wage mal zu prognostizieren, dass die anderen beiden Episoden der dritten Staffel dann in der nächsten Liste auftauchen werden – sofern es wieder freie Abende gibt. Aber nicht so schnell. Erstmal die Top 10 für den Juni 2014:

01. Die Geliebten Schwestern von Dominik Graf
02. Sherlock – The Empty Hearse von Jeremy Lovering
03. Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel von Aron Lehmann
04. In the City of Sylvia von José Luis Guerín
05. Und dann der Regen von Icíar Bollaín
06. Das Geheimnis von Kells von Nora Twomey und Tomm Moore
07. Jenseits von Afrika von Sydney Pollack
08. Wie der Wind sich hebt von Hayao Miyazaki
09. Die Royal Tenenbaums von Wes Anderson
10. 8 Frauen von Francois Ozon

Advertisements

Eine Antwort zu “TOP 10 – JUNI 2014

  1. Wie immer habe ich generell alles auf dem Schirm, aber nur wenig bisher gesehen:
    Von „Sherlock“ hab ich diesen Monat Staffel 1+2 gesehen, die mir beide gefallen haben, die Zweite aber etwas weniger. Ich hätte schon gerne einen Wasserfall am Ende gesehen…
    „Das Geheimnis von Kells“ fand ich damals auch fantastisch, sehr schöner Film.
    Mit „Jenseits von Afrika“ konnte ich beim Sehen so gar nichts anfangen, ist aber schwierig zu sagen, wieso. Das Setting, die Charaktere etc. haben mir gefallen, aber mir hat die Seele, das gewisse Etwas einfach komplett gefehlt.
    „Die Royal Tenenbaums“ fand ich damals auch sehr stark, aber Wes Anderson hat ja auch immer konsequent abgeliefert.
    Der Rest ist alles schon länger auf dem Radar, wird irgendwann geschaut, wenn sich die Zeit und die Möglichkeit ergibt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s