RAYMOND TELLER: TIM’S VERMEER

Mit der ersten Kritik nach Cannes habe ich mich wirklich schwer getan. Es ging einfach nicht, einfach Weiterschreiben als wäre nichts gewesen. Immer wieder war die Müdigkeit geradezu übermächtig. Aber irgendwann muss es doch einmal weitergehen. Zum Glück hat mir Tim’s Vermeer den Wiedereinstieg versüßt. Es gibt offensichtlich auch noch Aufregendes außerhalb von Festivals.

© Sony Pictures Home Entertainment

© Sony Pictures Home Entertainment

„…Wesentlich besser wird es dann aber, wenn Teller das Tempo etwas zurücknimmt und sich geordneter auf Tim Jenison und sein Experiment konzentriert. Jetzt wird sie plötzlich auch für den Zuschauer greifbar – die Liebe zur Kunst Vermeers, die Faszination für sein Können. Tim Jenison ist ein Mann, der sich gut auf Show versteht. Obwohl er es sichtlich genießt, im Mittelpunkt zu stehen und auch mit Details über sein Vorgehen nicht geizt, bleibt er uns als Person weitgehend fremd. Bis zum Schluss können wir kaum sagen, wer dieser Tim eigentlich ist und was ihn antreibt. Aber eines können wir: einen ungeheuren Respekt für den gewaltigen Aufwand entwickeln, den dieser Mann in Gang setzt…“

Weiterlesen könnt ihr hier.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s