WEEKLY TRAILER-PICK: 10,000 KM (LONG DISTANCE)

Man, hab ich lange gebraucht bis mir endlich ein Licht aufging. Woher kennst du diese Hauptdarstellerin, hab ich mich immer und immer wieder gefragt. Dieses Gesicht, es sagt dir was. Und dann stand es endlich im Trailer: Natalia Tena aus Harry Potter und der Orden des Phönix. Ah, stimmt! Hm, und welche Rolle… Genau! Tonks! Hier mal in einem ganz anderen Genre.

Welchen Trailer habe ich mir ausgesucht?

Im spanisch-sprachigen 10,000 km (Long Distance) führen Alexandra (Natalia Tena) und Sergi (David Verdaguer) eine glückliche Beziehung im wunderschönen Barcelona, bis Alexandra ein Stipendium annimmt und für mindestens ein Jahr nach Los Angeles zieht. Die beiden entscheiden sich für das Konzept Fernbeziehung, laden sich Skype herunter und nehmen den Partner fortan per Videochat mit ins Bett. Aber auf Dauer ersetzt ein Bildschirm eben keinen anwesenden Partner aus Fleisch und Blut.

Lastor Media

© Lastor Media

Was mich an dem Trailer neugierig macht:

Hm, solche Fundstücke liebe ich ja. 10,000 km (Long Distance) feiert momentan seine Premiere auf dem SXSW Film Festival, und würde The Playlist nicht die Trailer der vielversprechendsten Beiträge dort posten, dann wäre ich auf diesen Film wahrscheinlich nicht so schnell gestoßen, ist er doch so frisch, dass sein Trailer noch nicht einmal auf youtube oder auch nur ein unvollständiger Eintrag auf moviepilot zu finden ist. Auch einen Verleiher gibt es noch nicht für die USA oder irgendein anderes Land, aber ich hoffe ganz stark, dass sich das bald ändert.

Denn 10,000 km (Long Distance) sieht nach einer Liebesgeschichte aus, die unkonventionelle Romantik, aber auch ein bisschen Drama und menschliches Elend vereint. Fernbeziehungen sind einfach Mist und die sozialen Medien dabei Fluch und Segen zugleich. Natürlich ist es toll, den Partner überallhin mitnehmen zu können, aber wie bitte schön soll man sein eigenes Ding machen und die neuen Erfahrungen genießen, wenn man mit Augen und Herz permanent in der Heimat festhängt? Der Trailer verspricht außerdem einen interessanten Umgang mit der Schnittstelle zwischen Film und Videoästhetik, bewusster Inszenierung und improvisierter Flüchtigkeit des Web 2.0. Wäre ich nicht schon lange auf Facebook und Co unterwegs – jetzt würde ich mich anmelden.

10.000km (long distance) trailer from Cliing on Vimeo.

Advertisements

Eine Antwort zu “WEEKLY TRAILER-PICK: 10,000 KM (LONG DISTANCE)

  1. Scheint es nicht eher zu bestätigen, daß Internet mehr Fern- als Heimweh ist? In beiden Fällen ist es eine Barriere, aber in die eine Richtung ist es eine Tür in die Welt, die man öffnen kann – hier scheint es der dazwischen getriebene Keil zu werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s