MEDIA MONDAY #138

mm_slider

Media Monday #138

1. Ein wortwörtlich flammendes Inferno wurde meines Erachtens in kaum einem Film besser dargestellt als in Vom Winde Verweht, denn für 1939 waren die Effekte tatsächlich spektakulär und mit den leuchtenden Farben des Technicolor-Verfahrens kamen die Flammen erst so richtig gut zur Geltung.

2. Was zeichnet für euch Literatur gegenüber trivialen Groschenromanen und seichter Unterhaltung aus? Ein guter Schreibstil, was natürlich ein ziemlich dehnbarer Begriff ist. Ich lese am liebsten Weltliteratur mit Nobelpreispotential, weil mich die sprachlichen Bilder und Figuren darin unendlich beeindrucken. Allerdings weiß ich es auch zu schätzen, wenn ein Roman vielleicht nicht über den geschliffensten Ausdruck verfügt, der Autor es aber schafft, mit seiner farbenfrohen Ausdrucksweise lebhafte Bilder vor meinem geistigen Auge entstehen zu lassen. Den Effekt hat Harry Potter zum Beispiel nach wie vor bei mir.

3. Tui Na (Blind Massage) von Ye Lou hätte ein richtig guter Film/eine richtig gute Serie sein können, aber die im Vorfeld unerwarteten Horrorstilmittel hat/haben ihn/sie mir verleidet, weil ich in dem Punkt leider zart beseitet bin und den Horror nicht mehr aus meinem Kopf rauskriege.

4. Neben digitalen Medien, Blogs, Foren und Communitys: Lest ihr noch Filmzeitschriften in gedruckter Form und wenn ja welche und warum? Nein, weil ich neben Blogs, Websites, SPIEGEL, Geo, Uni-Texten und Büchern einfach nicht dazu komme.

5. Filme, die auf Spielen basieren oder Spiele, die auf Filmen basieren; was empfindet ihr grundsätzlich als schlimmer/schlechter und wieso? Obwohl das keine Gattung ist, das ich engagiert verfolge, finde ich das per se erstmal gar nicht schlecht. Hatte an der Uni Mainz mal ein Seminar über Visuelle Medien in Zeiten des Web 2.0 und bin da über ziemlich geniale Begleiterscheinungen wie Machinima gestolpert. Schwierig wird es dann allerdings bei der Verfilmung von Brett- und Handyspielen. Das erscheint mir doch ein wenig weit hergeholt und endete bisher auch nie in guten Filmen. Oder belehrt ihr mich eines Besseren?

6. Nymphomaniac kenne ich noch immer nicht, obwohl ich es mir schon so lang vorgenommen habe. Das könnte daran liegen, dass ich keine Akkreditierung für die Berlinale bekommen habe. Aber heute nachmittag ist es endlich soweit und ich besuche die Pressevorführung zum ersten Teil. Man, bin ich gespannt.

7. Meine zuletzt gesehener Film war Free Range – Ballaad maailma heakskiitmisest von Veiko Ounpuu und der war sehr interessant gemacht, weil er wirkte wie ein Coming of Age-Film ohne Teenager und die Kamera-Arbeit ziemlich gelungen war. Aber dazu kommt noch eine ausführliche Kritik innerhalb dieser Woche.

Advertisements

9 Antworten zu “MEDIA MONDAY #138

  1. Da bin ich mal gespannt, was du über „Nymphomaniac“ berichten wirst. Ich glaube, wie eigentlich alle Lars von Trier-Filme, wird auch dieser an mir vorbeigehen…

    • Also, spätestens seit „Melancholia“ bin ich doch ziemlich angetan von LvT und auch „Nymphomaniac“ hat mir richtig gut gefallen. Ich fand ihn tatsächlich ziemlich innovativ und nicht einfach nur auf Skandal komm raus angelegt.

  2. Bin gespannt, was du zu Nymphomaniac sagen wirst, ich hoff er läuft irgendwo in der Nähe bei mir im Kino!:-/
    Bei Harry Potter bin ich voll bei dir, les ich auch grade mal wieder!:-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s