FESTIVALKRITIKEN: FRANZÖSISCHES DREIERLEI

„…Nachdem ich mit Madame empfiehlt sich und Violette zunächst zwei Filme auf der Französischen Filmwoche gesehen hatte, die zu den größeren dort gezeigten Produktionen gehörten und einen baldigen deutschen Kinostart vorweisen können, standen als nächstes drei kleine Filme an, die es in deutschen Lichtspielhäusern wohl nicht so schnell wieder zu sehen geben wird. In einigen Fällen ist das schade, in anderen weniger…“

1507046_612887078748499_835969384_n

© Katrin Doerksen

Für filmosophie.com habe ich mir auf der Französischen Filmwoche die drei Streifen Une bouteille à la mer, J’aime regarder les filles und Goodbye Morocco angeschaut und dabei festgestellt, wie durchwachsen so ein Festivalprogramm sein kann. Vom wertvollen cineastischen Fundstück bis zum 08/15-Film mit dem Charme eines ZDF-Krimis war alles dabei. Mehr gibt es hier zu lesen.

© Katrin Doerksen

© Katrin Doerksen

© Katrin Doerksen

© Katrin Doerksen

© Katrin Doerksen

© Katrin Doerksen

© Katrin Doerksen

© Katrin Doerksen

© Katrin Doerksen

© Katrin Doerksen

© Katrin Doerksen

© Katrin Doerksen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s