NICOLE HOLOFCENER: GENUG GESAGT

Für filmosophie.com habe ich mal die Zweifel geschildert, die mir im Vorfeld in Sachen Genug Gesagt gekommen waren. Und was am Ende aus diesen Zweifeln wurde.

© 20th Century Fox

© 20th Century Fox

„Das war er nun also: einer der letzten Filme des großen James Gandolfini. Als der durch die Rolle des angeschlagenen Mafioso Tony Soprano berühmt gewordene Darsteller im vergangenen Sommer eines plötzlichen Herztodes starb, war ich davon genauso erschüttert wie alle anderen auch. Kurz darauf begann die Marketingmaschinerie zu Genug Gesagt anzulaufen und US-Kritiker überschlugen sich gegenseitig mit Lob – und so sehr ich mich auf einen guten Film mit Gandolfini freuen wollte, so sehr war da auch eine kleine, fiese Fistelstimme in meinem Ohr, die mir unablässig zuflüsterte: die versuchen nur, Profit aus dem Tod des Hauptdarstellers zu schlagen, bei Genug Gesagt handelt es sich ganz bestimmt um eine 08/15-Komödie.

Schließlich erhielt der Film seinen deutschen Kinostart, eine Pressevorführung wurde angekündigt und alle warteten im gut besetzten Saal darauf, James Gandolfini noch einmal auf der großen Leinwand zu sehen. Als er nach etwa fünf Minuten Laufzeit erstmals auftauchte, so hatte ich das Gefühl, hielt das Publikum kurz inne: Wow, da ist er. Seltsam, einen Menschen da vorne überlebensgroß zu sehen, ihn sprechen zu hören und gleichzeitig zu wissen, dass es ab sofort nur bei den schon existierenden Bildern von ihm bleiben wird. Allein wegen James Gandolfinis Ableben würde Genug Gesagt immer ein besonderer Film sein, so viel war augenblicklich klar. Nun kam aber die Bewährungsprobe aufs Exempel: Würde er auch ohne diese besonderen Hintergründe funktionieren?…“

Weiterlesen könnt ihr hier.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s