MEDIA MONDAY #118

mm_sliderMedia Monday #118

1. Neben Filmen schlägt mein Herz ja vor allem für die Fotografie, denn dabei kann ich alles auf einmal sein: Regisseurin und Produzentin, Darstellerin und Kamerafrau.

2. Ich finde ja, dass man aus dem Spiel Harry Hopps auf dem Bauernhof auch ganz wunderbar einen Film oder eine Serie machen könnte, weil ich das als Kind immer auf unserem ersten PC gespielt habe und bei einem entsprechenden Film den vollen Nostalgie-Overload bekäme.

3. Es ist ja bekannt, dass gewisse Genres plötzlich Trend werden und man dann – ob Filme, Bücher oder sonst etwas – mit Produkten zugeschmissen wird. Ich würde mir ja eine Renaissance von wirklich guten, großen Melodramen à la Douglas Sirk wünschen, denn der hat es damal wirklich geschafft, dramatische zwischenmenschliche Beziehungen und Gefühle darzustellen, ohne dabei in Kitsch und Pathos abzugleiten. Heute ist das im Großformat von Hollywood-Dramen schwierig. Oder die Liebesgeschichte ist nur eine publikumswirksame Nebenhandlung in Action-Blockbustern.

4. Schauspieler/in fristet meines Erachtens völlig zu Unrecht ein Schattendasein, denn ________ . Man, das muss ein so schattiges Dasein sein, dass sie/er mir nicht mal einfallen will.

5. Ein Zitat, dass ich wohl nie vergessen werde, ist der letzte Satz von Jack Sparrow  aus Fluch der Karibik, weil der damals in meine Fangirl-Phase fiel und ich davon hin und weg war. Trinkt aus, Piraten, yoho!

6. Bei Lost in Translation von Sofia Coppola muss ich immer an meine beste Freundin denken, denn der eröffnete damals unsere Serie von Independent-Filmabenden.

7. Mein zuletzt gesehener Film war Planet der Affen: Prevolution und der war todlangweilig, weil jede einzelne Wendung so unendlich vorhersagbar war, die Animationen aussahen wie ein schlechtes Computerspiel und James Franco ungewohnterweise agierte wie ein Kleiderständer.

Advertisements

Eine Antwort zu “MEDIA MONDAY #118

  1. Mir hat „Planet der Affen: Prevolution“ ausgezeichnet gefallen. Ich fand die Wendungen eher positiv, da sie nicht so aufdringlich wie Wendungen inszeniert waren (vorhersehbar waren sie natürlich, aber ist ja auch ein Prequel), die Animationen fand ich beeindruckend lebensecht und Franco sehr sympathisch – also genau 180° gedreht, ein klassisches Beispiel für Meinungsvielfalt hier in unserer kleinen Media Monday-Gruppe 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s